Lieferantenbewertung Normgerecht


Lieferantenbewertung nach DIN EN ISO 9001

Bei der Einführung eines Qualitätsmanagements müssen die Lieferanten bewertet werden. Eine Lieferantenbewertung muss sich auf die wesentlichen Lieferanten beschränken. Die DIN EN ISO 9001 fordert, dass ein Verfahren zur ISO Lieferantenbewertung festgelegt und eingeführt wird.
Mehr nicht.

Lieferantenbewertung kostenlose Vorlage / Muster

Anzeige

Lieferantenbewertung ISO 9001

Lieferantenbewertung – wozu

Nicht immer hat man zum Zeitpunkt eines Gespräches mit einem Lieferanten alle Vorkommnisse des letzten Jahres im Kopf. Anhand einer regelmäßig geführten Lieferantenbewertung kann objektiv festgestellt werden, ob die Anzahl des verschobenen Liefertermins wirklich so hoch ist, wie der gerade verärgerte Mitarbeiter sagt.
Die Lieferantenbewertung kann Klarheit schaffen, welcher Lieferant in welchem Bewertungskriterium seine Vor- bzw. Nachteile hat.
Der eine Lieferant ist günstig, aber zeitlich nicht sehr flexibel und der andere Lieferant ist teurer, kann aber dafür Aufträge kurzfristig abwickeln.
Wenn man eine Auswertung der Lieferanten gemacht hat kann man auf diese Punkte eingehen: Der günstige unflexible Lieferant wird für einen Auftrag ausgewählt dem kein Zeitdruck unterliegt. Der schnellere Lieferant hingegen erhält den Auftrag, der sehr eilig ist.
Diese Kosten sind oft auch dem Kunden dann verständlich zu machen und man kann im Voraus richtig kalkulieren.

Hier nun meine Tipps:

Anzahl der Lieferanten festlegen

Suchen Sie sich aus der Lieferantenliste die maximal zehn wichtigsten Lieferanten heraus. Entscheiden Sie sich für jene, die auf die Produkt- und Dienstleistungsqualität einen großen Einfluss haben. Sie sollten keine Lieferanten auswählen die vom Kunden vorgeschrieben sind. Diese können Sie zwar bewerten aber ein Lieferantenwechsel wäre schwierig. (Vor – und Nachteile siehe unten) Auch die Lieferanten für Bürobedarf gehören nicht in diese Liste. Außer ihr Unternehmen handelt mit Bürobedarf.

Danach legen Sie die Bewertungskriterien fest.

  • wie ist die Qualität,
  • wie hoch die Anzahl der Reklamationen,
  • wie ist die Preisgestaltung gegenüber Wettbewerbern,
  • ist der Service überzeugend, wie geht man mit Sonderwünschen um,
  • wie kurzfristig sind die Liefertermine,
  • trifft die Ware pünktlich ein,

sind beispielsweise Richtlinien nach denen Sie vorgehen können. Im Optimalfall stimmen Sie die Kriterien auf ihr Unternehmen ab.

QM Lieferantenbewertung erstellen

Nun erstellen Sie sich eine (kostenlose Vorlage) Lieferantenbewertung und tragen in der Spalte die Lieferanten ein und in der Zeile die Kriterien. Bewährt hat sich das Schulnotensystem als Bewertungshilfe. Lassen Sie die Bewertungen von den betroffenen Bereichen durchführen. Die Qualität wird dabei vom Wareneingang bewertet, oder von der Fertigung. Die Preisgestaltung sowie der Service vom Einkauf usw.

Laufend Lieferanten bewerten

Wenn Sie die QM Lieferantenbewertung jährlich durchführen, haben Sie ein übersichtliches Verfahren. Aus den ausgewerteten Bewertungen sollten Sie noch Maßnahmen ableiten, z. B. Gespräche mit den Lieferanten führen bevor Sie sich für einen Wechsel entscheiden.
Bei der Einführung von QM-Systemen hat sich diese Vorgehensweise bewährt.

Bewertung von Lieferanten, die der Kunde vorschreibt:

Vorteile: bei Bedarf kann der Kunde darauf hingewiesen werden, dass der Lieferant eine schlechte Bewertung bekommen hat. Das ist dann notwendig, wenn Ihr Kunde bei Ihnen reklamiert und der vom Kunden bestimmte Lieferant der Verursacher war (z.B. Lieferverzug oder beschädigte Ware).
Nachteile: Sie haben keinen Einfluss auf die Verwendung des Lieferanten, das heißt selbst wenn der Lieferant eine schlechte Bewertung hat, müssen Sie weiterhin bei ihm beziehen ‘ die Zeit kann sinnvoller genutzt werden indem man Lieferanten bewertet auf die man Einfluss hat.