Prozesslandkarte nach ISO 9001


Prozesslandkarte Einteilung

Einfach gesprochen, stellt die Prozesslandkarte (Siehe Muster) eine grafische Darstellung der Prozesse und deren Wechselwirkungen eines Unternehmens dar. Die Prozesslandkarte ist eine graphische Darstellung eines QM Prozesses. Die Prozesslandkarte schafft ein gemeinsames Bild der identifizierten Prozesse und teilt diese in zumeist drei Kategorien ein.




Prozesslandkarte; Kategorien

  • Managementprozesse (Führungsprozesse),
  • Geschäfts-, (Wertschöpfungs- oder Kernprozesse),
  • Unterstützungsprozesse.

Beim Qualitätsmanagementsystemaufbau nach DIN EN ISO 9001 sollten Sie mit der Erstellung der Prozesslandkarte starten. Daraus leiten sich die weiteren Prozessbeschreibungen ab.

Prozesslandkarte erstellen Grundlage

Als Grundlage für die Prozesslandkarte sollten Sie das Organigramm benutzen. Ein einigen Firmen gibt es auch brauchbare Präsentationen für den Kunden die Sie verwenden können.

Anzeige

Wie soll die Prozesslandkarte abgebildet werden?

Zur Modellierung der ISO Prozesslandkarte ist die Darstellung mit Pinnwandkarten sinnvoll. Schreiben Sie die vorhandenen Prozesse auf Karten und heften diese an die Pinnwand. Dort können SIe die Karten umsortieren. Beschränken Sie sich je nach Unternehmensgröße auf 10-15 Prozesse auf der Prozesslandkarte.

Führungsprozesse

Sie können die Führungsprozesse nach dieser Vorlage übernehmen. Wenn Sie im Betrieb ein gutes Controlling haben, können Sie die Managementbewertung durch das Controlling ersetzen. Das Thema Schulung können Sie durch das Thema der Mitarbeiterentwicklung ergänzen. Die Politik und Strategie ist kein Prozess, sie werden jedoch an dieser Stelle zur Vervollständigung ergänzt.

Wertschöpfungsprozesse

Die Wertschöpfungsprozesse müssen für jedes Unternehmen individuell erstellt werden. Hierbei sollten Sie jedoch Acht geben: Bei den Prozessen dürfen nicht die einzelnen Abteilungen aufgeführt werden.
Zeichnen Sie die internen und externen Geschäftspartner auf ein Blatt Papier. Zeichnen Sie außerdem die Informationen zwischen den Prozessen auf. Die Erstellung der Prozesslandkarte sollten Sie gemeinsam mit zwei oder drei Mitarbeitern vornehmen. Die Wertschöpfungsprozesse sollten auf einer Din-A4-Seite dargestellt werden können.
Nach maximal einer Stunde haben Sie den ersten Entwurf. Dauert es länger, sollten Sie den Prozess unterbrechen. Nach zwei Wochen schauen Sie sich den Prozess noch einmal an und nehmen Optimierungen vor. Zeigen Sie den ersten Entwurf einigen Mitarbeitern. Wenn diese die Prozesslandkarte verstehen, haben Sie gewonnen. Wenn nicht, müssen sie eine weitere Bearbeitungsrunde einlegen.
Es gibt verschiedene EDV Programme die sich zum erstellen von Prozesslandkarten / Prozessbeschreibungen eignen. Sie sollten ein Programm verwenden das in ihrem Betrieb bereits eingesetzt wird.

Unterstützunsprozesse

Bei den Unterstützungs- und Dienstleistungsprozessen sollten Sie Prozesse aufführen, die Sie für die Umsetzung der Wertschöpfungsprozesse benötigen, z.B. Prüfmittelüberwachung.

Die Prozesslandkarte wird im ersten Versuch nicht optimal werden. Im Laufe dee QM-Einführung können Sie die Prozesslandkarte anpassen.

Hier finden Sie weitere Vorlagen für Prozesslandkarten für:

  • Fahrschule
  • Kinderarzt
  • Seminare
  • Entwicklung
  • Produktion

Weitere Informationen zur ISO 9001 Zertifizierung

ISO 9001 Zertifizierung erfolgreich bestehen