ISO 9001 Qualitätsmanagement

ISO 9001 Qualitätsmanagement – immer wieder im Spannungsfeld unterschiedlicher Ansichten

Das Thema ISO 9001 spielt im wirtschaftlichen Geschehen eine immer größere Rolle, seit es in den 1970er-Jahren schrittweise entwickelt und in den ersten Unternehmen eingeführt wurde. Bis heute verläuft diese Entwicklung nicht ohne rege Diskussionen über den Nutzen der ISO 9001 und seine vermeintlichen Nachteile und in der Betrachtung fällt auf, dass es im Wesentlichen zwei Lager gibt:

  • starke Befürworter und laute Gegner der ISO 9001.
  • Eine gemäßigte Meinung ist dagegen selten.

Anzeige

Was eine persönliche Meinungsbildung erschwert, ist, dass sich an der Diskussion zahlreiche selbsternannte Experten beteiligen, die häufig nicht über jene Erfahrung verfügen, die für eine objektive Sichtweise notwendig ist. Dazu kommen die vielfältigen Schilderungen von Gestaltern und Anwendern der ISO 9001, die oftmals von sehr negativ bis äußerst positiv reichen. Jeder Mensch nimmt die Thematik unterschiedlich wahr und die Umsetzung erfolgt in jedem Unternehmen auf eine individuelle Weise – der Wert für den eigenen Betrieb lässt sich an der Mehrheit der Erfahrungsberichte und Diskussionsbeiträge nicht ermessen.
Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass ein Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001 eigens an das jeweilige Unternehmen angepasst werden muss. Dies bedingt ein Abstimmen der ISO 9001 Normen an das Unternehmen und kann bedeuten, dass ein Betrieb ein pauschales Musterhandbuch samt einem fertigen ISO 9001 Zertifikat einkauft, mit eigenen Daten füllt und es als funktionierendes QM-System präsentiert mit einer Zertifizierung nach der ISO 9001. Dies ist jedoch eine Täuschung, ähnlich einem Billigprodukt in der Verpackung einer Markenware oder einer Mogelpackung.

In einigen Betrieben geschieht auch das Gegenteil: Alle Beteiligten investieren viel Zeit und Geld in die Einführung eines QM-Systems nach ISO 9001 und stellen mittelfristig fest, dass es an der Realität vorbei geht und lediglich einen hohen Aufwand an Verwaltung und Papier mit sich gebracht hat. Das erteilte ISO 9001 Zertifikat sagt niemandem etwas über die tatsächliche Qualität, das Handbuch wird nicht weiter verwendet und die Prozesse sind unsystematisch, da praxisfern. In diesem Fall kann man ebenfalls nicht von erfolgreichem Qualitätsmanagement sprechen.

Nicht alle Unternehmen, die behaupten ein gutes QM-System nach ISO 9001 eingerichtet zu haben, arbeiten tatsächlich nach den entsprechenden Kriterien. Die Realität lässt sich an mehreren Aspekten erkennen.
So werden im QM alle Abläufe und Prozesse konkret an den vorab festgelegten Unternehmenszielen ausgerichtet und es bildet einen festen Bestandteil des täglichen Geschehens.
Alle Beteiligten stellen die Qualität, deren Optimierung und ihre ständige Kontrolle in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Ein System, in das alle eingebunden sind, steuert die Abläufe, und die Zuständigkeiten werden klar strukturiert.
Die Lenkung des QM-Systems erfolgt durch die Geschäftsleitung, die ihrerseits mit Instrumenten wie einer Managementbewertung und internen Audits arbeitet.
Der Geschäftsleitung ist ihre Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern bewusst und letztere werden in die Prozesse mit einbezogen.
Gleichzeitig steht die Kundenzufriedenheit stets im Fokus – die wichtigste Voraussetzung für den Unternehmenserfolg.
Von großer Bedeutung im QM ist die Dokumentation, die jederzeit transparent und alltagstauglich gestaltet sein muss. Vorhandene Dokumente, Vorgaben, Richtlinien und Auswertungen bilden die Basis für die Verbesserungsprozesse, wobei ständig auf eine sinnvolle Begrenzung der Dokumentation geachtet wird.
Ein erfolgreiches QM-System nach ISO 9001 kann als solches betrachtet werden, wenn:

  • die Geschäftsleitung die Verantwortung trägt
  • das ganze Unternehmen einbezogen wird
  • sich das System an Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten und weiteren Partnern orientiert
  • sämtliche Abläufe wirksam gelenkt und die Schnittpunkte überwacht werden
  • und wenn die kontinuierliche Optimierung der Abläufe gewährleistet ist.

Ein ISO 9001 Zertifikat allein macht noch kein erfolgreiches Qualitätsmanagement-System aus – auf den Inhalt kommt es an.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *