ISO 9001 im Gesundheitswesen

Die DIN EN ISO 9001 im Gesundheitswesen

Ein fundiertes Qualitätsmanagement bietet auch im Gesundheitswesen jene Vorteile, von denen mittlerweile zahlreiche andere Branchen profitieren. Aus diesem Grund ist der Aufbau eines QM-Systems nun Teil und Forderung der Gesundheitsreform. Transparenz und verlässliche Normen und Arbeitsebenen spielen hier ebenso eine Rolle wie der KVP (der kontinuierliche Verbesserungsprozess), der zur Kostenminimierung beiträgt.

Gründe für die Zertifizierung

Keine andere QM-Norm ist weltweit so anerkannt wie die DIN EN ISO 9001 – mehr als 150 Länder wenden sie bereits an. Insbesondere in Deutschland und der EU ist diese Norm das zentrale Medium für ein effektives Qualitätsmanagement.
Ein Grund dafür ist ihre Flexibilität, die ihren Einsatz in praktisch allen Branchen ermöglicht – so auch im Gesundheitswesen. Ob Ärzte, Apotheken oder Pflegedienste: Sie alle können mit der ISO 9001 messbare und kundennahe Qualitätsstandards nachweisen und auf diese Weise Kunden, Patienten und Angehörigen das sichere Gefühl vermitteln, dass alle Prozesse und Dienstleistungen genau überwacht werden.
Dies schafft ein gutes Vertrauensverhältnis, das gerade im Gesundheitswesen sehr wichtig ist. Gleichzeitig optimiert das QM-System die Kooperation mit anderen Partnern, z.B. Berufsverbänden, Krankenkassen oder medizintechnischen Einrichtungen.
Weitere Vorteile bietet die ISO 9001 den Mitarbeitern: Durch die verbesserten Prozesse und das jederzeit qualitätsbewusste Arbeiten wächst die Motivation der Mitarbeiter und sie identifizieren sich stärker mit ihrem Betrieb, weil sie sich als wertvoller Bestandteil eines engagierten Teams betrachten und genau die Unternehmensziele kennen. Das QM gewährleistet klar strukturierte Aufgaben- und Verantwortungsbereiche, regelt Hierarchien und Kooperationen und sorgt mit der QM-Dokumentation für maximale Transparenz bei allen Beteiligten.
Auch der wesentliche Aspekt der rechtlichen Sicherheit wird durch ein gutes QM-System gestärkt, da die Abläufe dokumentiert werden und stets nachweisbar sind.

Anzeige

Vorteile eines externen QM-Beraters wie des „QM-Gurus“

Die Betriebe im Gesundheitswesen, um die es hier geht, sind in den meisten Fällen eher klein. Viele Mitarbeiter sind mit ihren bestehenden Aufgaben voll ausgelastet und verfügen kaum über die zeitlichen Ressourcen, um sich um die Einführung eines QM-Systems kümmern zu können. Schon allein die Einarbeitung in die Thematik erfordert Zeit – aus diesem Grund wagen bislang noch nicht allzu viele Unternehmen den Schritt der Zertifizierung.
Die Lösung: einen professionellen Berater von außen hinzuziehen. Wir vom Team des „QM-Gurus“ besitzen eine langjährige Erfahrung mit dem QM im Allgemeinen und der ISO 9001 im Besonderen. Unseren Kunden bieten wir dabei einen Service ganz nach deren Wünschen und Bedürfnissen: wahlweise einzelne Aspekte oder den kompletten Rundumservice:

  • Die Ermittlung des Ist-Zustandes aller Prozesse
  • – Hilfe bei der Festlegung der Unternehmensziele
  • – Analyse der Arbeitsabläufe und Prozesse
  • – Die Erstellung einer schlanken QM-Dokumentation inklusive QM-Handbuch
  • – Interne Audits als Vorbereitung auf das Zertifizierungsaudit
  • – Erarbeitung möglicher Optimierungen
  • – Begleitung beim Zertifizierungsaudit…

und alles bezogen auf die ISO 9001, so dass Sie ein QM-System erhalten, dass den Anforderungen der Norm in jeder Hinsicht entspricht.
Dabei befinden Sie sich immer auf der sicheren Seite, denn wir erstellen unsere Rechnung erst dann, wenn Sie Ihre Zertifizierung erlangt haben. Auch beraten wir Sie über mögliche finanzielle Förderungen.
Wünschen Sie weitere Informationen oder möchten Sie ein unverbindliches Angebot zur QM-Einführung? Fordern Sie es einfach hier per Mail an.
Lassen Sie sich ein Angebot zur Einführung des QM-Systems erstellen.: Einfach hier per Mail anfordern


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *